Aktuelles

Echt anziehend! Hilfe in der Coronakrise - Phase 2 startet!

Das Crowdfunding-Projekt der gemeinnützigen Stiftung CHRISTEN HELFEN mit der Raiffeisenbank im Hochtaunus startet in die entscheidende 2. Phase.

Nachdem sich innerhalb von zwei Tagen bereits mehr als 100 Fans für unser Projekt ausgesprochen haben, beginnt nun das Fundraising:  Ab heute haben wir 3 Monate Zeit unser Spendenziel von € 10.000 + zu erreichen.

Unter dem Link https://meinebank.viele-schaffen-mehr.de/echt-anziehend können Sie sich genau über das Projekt und die Verwendung der Spenden informieren. Wollen Sie uns unterstützen, gehen Sie auf das Feld „Unterstützer werden“, tragen Ihre Spendensumme ein und drücken den orangenen Button „Projekt jetzt unterstützen“, alle weiteren Infos erhalten Sie direkt auf der Seite.

Auf jeden gespendeten Euro legt die Bank einen weiteren Euro drauf – bis maximal 100 € für jede erste Spende eines Unterstützers. Deshalb lohnen sich alle Spenden für das Projekt – kleine wie große.

Über den Stand des Crowdfundings werden Sie auf der Projektseite fortwährend auf dem Laufenden gehalten.

Vielen DANK!

Neuer Finanzvorstand für die Stiftung

Das Kuratorium hat Herrn Rainer Janzen ab 01.07.2020 zum Vorstandsmitglied bestellt. Er verantwortet u.a. den Bereich Finanzen und Rechnungswesen.
Rainer Janzen ist Bankkaufmann und war als Projekt- und Linienmanager im IT- und Operationsbereich der Commerzbank tätig. Ehrenamtlich hat er sich über viele Jahre in verschiedenen Funktionen in der Evangelisch-methodistischen Kirche in Frankfurt engagiert.

Wir verpflichten uns freiwillig zu hohen Standards

Christen Helfen erhält Spenden Siegel der Deutschen Evangelischen Allianz

Der Stiftung Christen Helfen ist das Spenden-Prüfzertifikats der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA) verliehen worden. Die Zertifizierung erfolgte in Kooperation mit dem Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI). Sie orientiert sich an den Leitlinien und Ausführungsbestimmungen für die Vergabe eines DZI-Spendensiegels an spendensammelnde Organisationen mit humanitärer und karitativer Zielsetzung.

Im Rahmen des Zertifizierungsverfahrens wurden durch eine unabhängige Prüfungskommission umfangreiche Informationen eingeholt und Buchhaltungsunterlagen der Stiftung geprüft. Mit dem Spendensiegel ist die Stiftung außerdem eine Selbstverpflichtung auf die Einhaltung der Grundsätze zur Verwendung von Spendenmitteln der DEA eingegangen. Die Einhaltung dieser Grundsätze wird durch eine jährliche Bestätigung des Steuerberaters nachgewiesen, der den Jahresabschluss der Stiftung prüft.

„Wir nehmen die Verpflichtungen sehr ernst, die wir durch die Verleihung des Spendensiegels eingegangen sind.“, erläutert Dr. Günther Falcke, Vorsitzender des Stiftungsvorstands.“ Wir wollen den Menschen, die uns unterstützen, Transparenz und Rechenschaft über die ordnungsgemäße und wirtschaftliche Verwendung der uns anvertrauten Mittel geben.

Die Stiftung hat sich für das Spendensiegel der DEA entschieden, da die DEA als christlicher Dachverband der diakonischen Ausrichtung der Stiftung besonders nahesteht. Außerdem sind die Prüfungskriterien des DEA-Spendensiegels noch strenger als die des DZI: Für Verwaltungskosten besteht eine Obergrenze von 25% der satzungsmäßig verwendeten Spendengelder (DZI: 30%).      12.06.2020

Jahresbericht 2019

Das "Christliche" ist nicht etwas jenseits des Menschlichen, sondern es will mitten im Menschlichen sein. (Dietrich Bonhoeffer) - Dieses Zitat drückt ein Kernanliegen unserer Stiftungsarbeit aus: Praktisch gelebte Nächstenliebe, in deren Mitte der Mensch steht.

Unser Jahresbericht bietet ausführliche Einblicke in die vielfältige Stiftungsarbeit im zurückliegenden Jahr. Sie finden ihn hier.

Aktuelle Information aufgrund der Covid-19-Herausforderung

Aktuell: 05.06.2020

Seit dem 28.04. hat unser Secondhand-Laden Secundo und unsere Offene Sprechstunde der Behördenlotsen wieder geöffnet.

Unser Begegnungscafé bleibt allerdings aus bekannten Gründen noch weiterhin geschlossen.

Spenden
Fördern
up