Die CHRISTEN HELFEN Lebensberatung.
Wandel. Umbruch. Wege Finden.

Das Leben wird immer komplexer. Veränderungsprozesse bestimmen unseren Weg. Entscheidungen müssen getroffen und plötzliche Ereignisse verarbeitet werden.

Wir sind für Sie da, wenn Sie in Umbruchphasen Ihres Lebens allein keine Lösung mehr finden.

Perspektiven entwickeln in Umbruchphasen

Vielleicht befinden Sie sich in einer der folgenden Situationen:

  • Durch ein aktuelles Ereignis haben Sie das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren
  • Sie fühlen sich überfordert mit Ihrer Lebenssituation, Ihrer Partnerschaft, dem Spannungsfeld zwischen Beruf und Familie oder in der Kindererziehung
  • Konflikte oder Stress am Arbeitsplatz bringen Sie zunehmend unter Druck
  • Sie ringen mit einem Lebensübergang: z.B. Ablösung von der Herkunftsfamilie, Berufseintritt, Lebensmitte, Übergang von der Erziehungsphase in den Beruf
  • Die Konfrontation mit Krankheit oder Tod belasten Sie; Sie kommen nur schwer über den Verlust eines lieben Menschen hinweg
  • Selbstwertprobleme, Ängste und Enttäuschungen hindern Sie daran, Ihr Leben anzugehen
  • Sie möchten Ihr Leben neu ordnen und schaffen das nicht aus eigener Kraft:
    „Am liebsten würde ich alles hinwerfen und nochmal ganz neu anfangen.“

Die Beraterinnen und Berater von WegeFinden schaffen für Sie einen geschützten Rahmen, in dem wir gemeinsam Ihre persönliche Situation anschauen und zusammen mit Ihnen neue Perspektiven für Ihre Lebenssituation entwickeln.

Gerne können Sie ohne vorherige Terminvereinbarung in unsere Offene Sprechstunde kommen, in der wir gemeinsam mit Ihnen nach dem für Ihre Situation passenden Beratungsangebot suchen können. Oder aber Sie vereinbaren einen Termin mit einer unserer Beraterinnen und Berater.

Kontakt

So können Sie mit uns Kontakt aufnehmen:

Per Telefon: 069 76 75 66 17
Per E-Mail: wegefinden(at)stiftung-christenhelfen(punkt)de

Hinterlassen Sie uns ggfls. eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Wir nehmen baldmöglichst Kontakt mit Ihnen auf. Ihr Anliegen ist uns wichtig.

  • Lebensberatung — wie funktioniert das?

    Beratungstermine finden nur nach vorheriger Terminvereinbarung statt.

    Im Beratungsgespräch geht es zunächst darum, Ihre aktuelle Konfliktsituation besser zu verstehen, Gedanken zu sortieren und Übersicht zu verschaffen. Beratung hilft, die Dinge mit mehr Abstand zu betrachten und mit weniger Druck zu entscheiden. Blockaden im Denken und Verhalten können so leichter abgebaut und Lösungsmöglichkeiten entwickelt werden. Beratung soll neue Impulse geben, Ihre individuellen Kompetenzen stärken, festgefahrene Muster in Bewegung bringen und Sie ermutigen, neue Denk- und Verhaltensweisen auszuprobieren.

    Nach dem ersten Gespräch können je nach Verabredung weitere Beratungsgespräche über einen bestimmten Zeitraum folgen. Gespräche können wöchentlich, vierzehntägig oder auch in größeren Abständen stattfinden. Die Beratungsgespräche sind vertraulich. Alle Beraterinnen und Berater unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

    Unsere Beratung ist für Sie kostenfrei. Sie haben aber die Möglichkeit, die Arbeit der Stiftung CHRISTEN HELFEN mit einer Spende zu unterstützen. Unsere Angebote stehen allen Ratsuchenden offen, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, Religion, sozialem Status und Lebenseinstellung.

  • Was ist mein Beitrag?

    Eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihrer Beraterin/Ihrem Berater ist eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg des Beratungsprozesses. Dabei sind Ihre eigenverantwortliche Mitarbeit und ein hohes Maß an Motivation von entscheidender Bedeutung.

    Damit unsere Zusammenarbeit Ihnen weiterhelfen kann, sollten Sie außerdem folgende Bereitschaft mitbringen:

    • Ich weiß, dass die Beratung ein freiwilliger, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess ist. Bestimmte Erfolge können nicht zugesichert werden. Die eigentliche Veränderungsarbeit bleibt allein meine Entscheidung und meine Verantwortung.
    • Ich will zu allen Beratungsterminen pünktlich erscheinen. Eine Gesprächseinheit dauert im Regelfall ca. eine Stunde. Verspätungen auf meiner Seite gehen zu Lasten der Gesprächszeit.
    • Falls ich einen Termin nicht einhalten kann, werde ich das meinem Berater/meiner Beraterin mindestens 24 Stunden vorher mitteilen. Eine Mitteilung auf dem Anrufbeantworter oder per E-mail ist ausreichend.
    • Ich weiß, dass ich während der Zeit zwischen den einzelnen Beratungsterminen selbst für meine persönliche Situation verantwortlich bin.
    • Ich bin bereit, meinen Berater/meine Beraterin über laufende oder angeratene ärztliche, psychologische oder psychotherapeutische Behandlungen wegen eines behandlungsbedürftigen psychischen Zustands umgehend zu informieren. Den behandelnden Arzt bzw. Therapeuten werde ich über die Beratung bei WegeFinden in Kenntnis setzen.
    • Laufende Behandlungen durch Ärzte, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten werde ich auf jeden Fall fortsetzen.

Unser Auftrag

Die psychosoziale Beratungsstelle WegeFinden wurde schrittweise seit Herbst 2013 errichtet. Ihr Ziel ist die beratende Unterstützung von Menschen, insbesondere in Übergangsphasen sowie Krisen- und Konfliktsituationen. Dazu gehört auch eine Stärkung der Kompetenzen im Umgang mit sich selbst und der eigenen Lebenssituation.

Beratende Unterstützung in Übergangsphasen, Krisen- und Konfliktsituationen

Als eine spezifische Arbeit helfender Interaktion unterstützt Wege Finden bei der eigenverantwortlichen Erarbeitung neuer Perspektiven und will dazu beitragen, persönliche Ressourcen zur Problemlösung zu entfalten. Wir ermutigen die Ratsuchenden, Handlungsalternativen zu erproben sowie Blockaden und festgefahrene Muster in Beziehungen, im Denken oder im Verhalten zu überwinden. Unser Umgang mit den Ratschenden ist von Hoffnung, Empathie und Wertschätzung geprägt.

Die Inanspruchnahme unserer Beratung geschieht auf freiwilliger Basis und verläuft ergebnisoffen. Wo spezifische fachliche Hilfe notwendig ist, übernimmt WegeFinden eine Unterstützungsaufgabe bei der Vermittlung an weitere Fachdienste (z.B. Sucht- und Familienberatung, Psychotherapie etc.). Unsere Beratung ist für die Klienten kostenfrei.

Im Verbund mit der Schuldnerberatung HoffnungSchöpfen verstehen wir uns außerdem als ganzheitliches Angebot der Unterstützung für Menschen im Risikogeflecht von Überschuldung – Erwerbslosigkeit – Diskriminierung – psychischer Instabilität.

Psychosoziale Beratung und christliches Menschenbild

Alle Beraterinnen und Berater von WegeFinden verfügen über qualifizierte Ausbildung und Erfahrung im sozial-psychologischen Bereich. Sie unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Das schafft den erforderlichen Rahmen von Vertrauen, Offenheit und Transparenz, der für einen erfolgreichen Beratungsprozess wichtig ist.

Wir achten jeden Menschen als Persönlichkeit mit individuellem Lebensweg und einem eigenen sozialen, kulturellen und religiösen Hintergrund.

Als sozial-diakonische Beratungsstelle erfolgt unsere Lebensberatung auf der Grundlage eines christlichen Menschenbildes. Wir begreifen den Menschen als geliebtes Geschöpf und Ebenbild Gottes, dem unabhängig von Persönlichkeit, Verhalten, sozialem Status und Leistungsfähigkeit eine unveräußerbare Würde zukommt. Wir achten jeden Menschen als Persönlichkeit mit individuellem Lebensweg und einem eigenen sozialen, kulturellen und religiösen Hintergrund. Dazu gehören auch der Respekt vor der Autonomie der Lebensführung und die Wahrung der Privatsphäre. Unsere Angebote stehen allen Ratsuchenden offen, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, Religion, sozialem Status und Lebenseinstellung.

Unser Team

Barbara Falcke

Dorothee Chenaux Repond

Annette Mollath

Spenden
Fördern
up